A Look In The Future

Die letzten Arbeiten am Kampagnenprojekt Heroes für Warcraft III nähern sich langsam dem finalen Status und das nächste Projekt namens Planetary Adventures für Starcraft II steht kurz davor in die nächste Phase der Entwicklung überzugehen.

Doch was genau sind die Planetary Adventures eigentlich? Eine Fortsetzung? Ein Vorläufer? Eine erneute Serie von Minikampagnen? Eine detaillierte Anleitung zum Bau eines Schweren Kreuzers mit integrierter Fusionsschneidbrenner-Technologie?! Naja, letzteres kann wohl getrost ausgeschlossen werden, aber die ersten drei Punkte hingegen treffen den Kern der Sache schon eher.

The Line-up

Die Planetary Adventures sind in erster Linie ein weiterer Ableger aus dem Planetary-Universum, das die Planetary Episodes 2008 und 2009 geschaffen haben. Natürlich ist das Format der Veröffentlichung aber diesmal ein völlig anderes. Enthielten beispielsweise die Planetary Episodes vier Missionen pro Rasse, was ingesamt zwölf Missionen pro Volume machte, umfasst jedes Volume der Planetary Adventures diesmal nur eine Rasse, das jedoch ebenfalls rund zwölf Missionen beinhalten wird. In der nachfolgenden Grafik ist dieses Prinzip veranschaulichend dargestellt.

Dieses geplante Format erlaubt auf jeden Fall mehr Freiheiten in der gesamten Entwicklung aller jeweiligen Storylines, als die Planetary Episodes mit ihren vier Missionen pro Rasse jemals hätten hergeben können. Die einzelnen Episoden werden auch Episoden-weise veröffentlicht. Das bedeutet also, dass Episode 1 mit den ersten drei Missionen erscheint, und Episode 2 daraufhin kurze Zeit später, bis schließlich alle vier Episoden eine Kampagne vervollständigt haben.

More Space for Story

Im Zentrum des Geschehens stehen wieder völlig neue Protagonisten, die sich im Chaos der dramatischen Ereignisse von Wings of Liberty, Heart of the Swarm und Legacy of the Void wiederfinden. Gerüchten zufolge soll man sich in der Terranerkampagne diesmal auf die Seite der Terranischen Liga schlagen, und hautnah miterleben, wie sich das Ausbrechen des zweiten Krieges im Koprulu-Sektor auf Seiten der vorherrschenden Fraktion anfühlt. Für die Planetary Adventures wurde zudem kräftig ausgelesen, viele Dinge, die Blizzard Entertainment quasi im Nirwana versacken ließ, haben ihren Weg in die Adventures gefunden.

So ist zum Beispiel der Gameplay-Trailer aus dem Jahr 2007 zu erwähnen oder auch gewisse Gruppierungen, die zwar Potential ohne Ende bieten, aber irgendwie ohne nennenswerten Nachhall in der Versenkung verschwunden sind. Was diese schwammigen Andeutungen jetzt genau bedeuten, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Muhahahaha! Bei all dem Recycling kommt man sich vor wie der Pinguin aus Batmans Rückkehr, der aus der Kanalisation von Gotham City all das Weggeworfene der Bevölkerung herausfischt und effektiv für seine Zwecke nutzt.

Rock and Roll, Baby

Ein genauer Zeitrahmen für den Release-Start der Planetary Adventures steht zu diesem Zeitpunkt selbstverständlich noch nicht fest. Aber nach der Veröffentlichung von Heroes nächstes Jahr bekommt das Projekt dann den Hauptfokus. Derzeit spielen die Adventures noch die zweite Geige, da Heroes wie bereits gesagt auf der letzten Etappe ist. Übrigens, alle Missionen werden wie gehabt per Download (pro Episode) hier auf der Seite verfügbar sein, die StarCraft II Arcade wird keinerlei Verwendung finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.