Eine klassische Kampagne neu aufgelegt!

Nach über 20 Jahren StarCraft ist es höchste Zeit die Kampagne zu ehren, die absolut jedem StarCraft’ler als erstes Leitbild in Sachen Mapping gedient hat: Enslavers von Blizzard Entertainment. Unglücklicherweise mit einer ganzen Anzahl an Bugs behaftet, die niemals von Blizzard behoben worden sind, ist die Kampagne nun in einer überarbeiteten Special Edition erschienen, die von mir getestet und vollständig lokalisiert worden ist.

Von Fans, für Fans!

Die originale Enslavers-Kampagne im Unterordner maps/campaign kann durch diese Special Edition bedenkenlos ersetzt werden. Nicht nur, dass die Special Edition alle Fehler von Enslavers beseitigt hat, sie erweitert auch die Handlung in einem beachtlichen Umfang und verfügt sogar über eine brandneue Mission namens „Eine Minute bis Mitternacht”.

Der Ersteller von Enslavers Special Edition ist der italienische Mapper Andrea Rosa, der seit einigen Jahren mit erstklassigen StarCraft-Kampagnen auf sich aufmerksam macht. Seine beiden (bislang nur in englischer Sprache verfügbaren) Werke, Tales of Halcyon (2015) und Voices of the Swarm (2019), verfügen über eine extrem hohe Qualität und basieren vom Handlungsbogen her auf der Storyline von Enslavers.

Die Schlacht gegen Alan Schezar

Somit bot sich eine Neuauflage der originalen Enslavers-Kampagne an. Im Kern ist die Geschichte gleich geblieben: Der Spieler übernimmt die Rolle als Commander in der gerade neu gegründeten Terranischen Liga. Zu Beginn der Kampagne befiehlt ihm Imperator Mengsk persönlich dem Gerücht nachzugehen, dass der verschlagene Weltraum-Pirat Alan Schezar wieder aufgetaucht sei.

Schezar und seine Schmuggler-Bande, die Scavengers, sind berüchtigte Kriminelle, die zu allem fähig sind. Es stellt sich schnell heraus, dass Schezar und seine Scavengers einen wahnsinnigen Plan verfolgen, wodurch die Offiziere der Terranischen Liga vor folgenschwere Entscheidungen gestellt werden.

Enlavers (Special Edition) ist ab sofort in der Sektion StarCraft: Remastered zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.