Terraner

Vereinigtes Erd-Direktorat (VED)

Zugehörigkeit: Cronus-Flügel
Funktion: Planetare Garnison von Braxis
Uniform-Farbe: Weiß
Heldenfarbe:  Graublau
Status: vermisst

Der letzte Plan des Vereinigten Erd-Direktorats sieht vor, alle terranischen Koprulu-Kolonien wieder zurück in den Schoß der Erdregierung zu bringen und zusätzlich, um die Macht des VED im Sektor endgültig zu festigen, die unmittelbare Kontrolle über den berüchtigten Zerg-Overmind zu erlangen. Für diesen Zweck stellte das VED eine riesige Expeditionsstreitmacht unter der Führung von Admiral Gerard DuGall und Vizeadmiral Alexej Stukow zusammen und entsendete sie auf ihre riskante Mission. Bereits wenige Tage nachdem die VED-Expedition ihre Operation startete und die ersten Welten der bis dato unangefochten herrschenden Terranischen Liga eroberte, zeigte sich die bis ins kleinste Detail durchgeplante Effizienz der beiden Admiräle: Die VED-Flotte ließ auf strategisch wichtigen Planeten jeweils eine planetare Garnison zurück, die primär die Vorherrschaft der Erdstreitkräfte zu konsolidieren hatte.


Commodore Finnegan Vanko
Alter: 48
Flottenkommandant und oberster Offizier der
überlebenden VED-Flottenverbände

Während der Koprulu-Expedition eroberte das Vereinigte Erd-Direktorat bereits in den ersten Tagen wichtige strategische Ziele der Terranischen Liga. Mit der Übernahme des Planeten Braxis und der Annektierung der Schweren Kreuzer-Flotten in den Werften von Dylar, wurde Commodore Finnegan Vanko mit seinen Streitkräften abkommandiert, um die Präsenz des VED in dieser Zone aufrechtzuerhalten. Vanko übernahm den Schweren Kreuzer Agamemnon und richtete ihn als Flaggschiff seines Kontingents aus. Als loyaler Kommandant unter Admiral Gerard DuGall glaubt er bedingungslos an die Sache des VED und würde nicht im Traum daran denken irgendeine Propaganda über das Wohl seiner Männer zu stellen.

Die Niederlage des VED im Orbit von Char jedoch traf Commodore Vanko schwer, weswegen er sich auch entgegen den Befehlen der VED-Administration mit seinen Truppen zurückzog, anstatt sich den Resten der VED-Flotte anzuschließen, die Kurs auf die Erde gesetzt hatten. Wie sich herausstellte, hatte diese Befehlsverweigerung zur Folge, dass Vanko und seine ihm verbliebenen VED-Truppen überlebten, da der entfesselte Zerg-Schwarm die Aleksander und ihre Begleitflotte einholte und restlos auslöschte.

Seither hat sich Vanko sehr verändert. Er ist in sich gekehrter, und scheint rücksichtsloser geworden zu sein. Sein Hass auf die Zerg brodelt in ihm wie Magma unter der Kruste eines bald ausbrechenden Vulkans.


Colonel Isamu Kim
Alter: 33
Erster Offizier für Kampftaktik
und biochemische Forschung

Kurz vor dem Aufbruch der Koprulu-Expedition wurde Major Isamu Kim zum Colonel ernannt. Eine Beförderung, die zwar für sein Alter ziemlich früh, aber mehr als verdient war. Isamu Kim ist ein Mustersoldat mit Leib und Seele. Er befolgt Befehle stets präzise und ohne Widerworte, sieht sich selbst als Perfektionist an und erwartet dasselbe auch von all jenen, die unter seinem Kommando stehen. Colonel Kim ist quasi in das Militär hineingeboren worden. Sein Vater ist ein hoch dekorierter VED-Admiral, der aber schon zu Zeiten der United Powers League an der Spitze des Erdmilitärs stand. Kim hat drei Brüder, ebenfalls allesamt VED-Offiziere, aber es war Isamu, der von den Verantwortlichen für die lange Reise in die entlegenen Koprulu-Kolonien auserkoren worden ist.

Colonel Kims primäre Funktion ist der Bereich Taktik und Forschung. Zudem unterstützt oder befehligt er die Bodentruppen des VED-Kontingents unter Commodore Vanko. Kim war die erste Wahl von Vize-Admiral Alexej Stukow, als es darum ging, wer für die erste planetare Garnison als stellvertretender Befehlshaber in Frage kam. In der Zeit, als das VED den Psi-Disruptor gefunden hatte, war Colonel Kim praktisch ständig zugegen, und sammelte so wertvolle Informationen über diese Technologie. Im Zuge dieser Forschungen stießen Kim und sein Team auch auf brisante Daten der Konföderation. Scheinbar schien es irgendwo eine entfernte Kolonie zu geben, die Koordinaten lagen zumindest teilweise vor…

Nachdem es keinen Zweifel mehr daran gab, dass die Koprulu-Expedition gescheitert war, nahm Kim mit seinen Spezialisten unverzüglich die Arbeit am Bau eines neuen Psi-Disruptors auf. Recht unvermittelt kam plötzlich der Befehl von Commodore Vanko, den Koprulu-Sektor unverzüglich zu verlassen.


Captain Harry Bryce
Alter: 29
Zweiter Offizier der Bodenstreitkräfte
des Cronus-Flügels

Ohne Zweifel gilt Captain Harry Bryce unter den Streitkräften des VED als ein echtes Original. Er ist ein harter Hund, der den Truppen unter seinem Kommando alles abverlangt. Aber Bryce ist wegen seiner Bodenständigkeit und ruhigen Art sehr beliebt bei den Männern und Frauen der unteren Ränge. Captain Bryce stellt daher das ideale Bindeglied zwischen ihnen und den kommandierenden Offizieren dar. Obwohl er diesen gegenüber manchmal die Angewohnheit hat, den falschen Witz zur falschen Zeit zu machen, ist er absolut loyal und zuverlässig, wenn es darum geht ein gesetztes Ziel zu erreichen. Sein Mut und Draufgängertum sind dabei wie ein Motor für die Streitkräfte des Cronusflügels, Bryce ist der geborene Anführer.

Als das Oberkommando des VED die Expedition zusammenstellte, gab es zuerst Bedenken, was Captain Harry Bryce betraf. Offenbar gab es in seiner Akte ein paar Stellen, die auf Suchtprobleme hindeuteten. Scheinbar hatte Harry Bryce eine kleine Tochter, die mit nur 4 Jahren an einer sehr seltenen Form von schwerer Leukämie verstorben war. Dieser furchtbare Verlust bedeutete für Bryce den totalen Absturz, nur seinem besten Freund war es zu verdanken, dass er heute noch lebt. Bryce nahm freiwillig eine Löschung der Erinnerungen in Anspruch, um die Dämonen seiner Jugend hinter sich zu lassen, die ihn fast das Leben gekostet haben. Er steht nun bedingungslos für andere ein und lässt nicht locker, bis der Job erledigt ist. Commodore Vanko weiß um die Qualitäten seines Captains, weswegen Bryce bei ihm auch ein wenig Spielraum hat.

Seit der Ankunft im Koprulu-Sektor stellte sich schnell heraus, dass Captain Harry Bryce eine wertvolle Trumpfkarte im Kampf gegen die Zerg war. Jetzt, nach der totalen Niederlage des VED im Koprulu-Sektor, werden Commodore Vankos Truppen Captain Harry Bryce wohl mehr denn je brauchen.