Entry # 001

Entry # 001 Entry # 002 Entry # 003 Entry# 004 Entry# 005

Donnerstag, der 08.02.2018

Oh je! Nicht schon wieder! Kann das wirklich sein? Ich bin... erneut ein Jahr älter geworden? Ist doch nicht wahr! Neben dem normal operierenden Verdrängungsmechanismus der eigentlich unvermeidbaren Tatsache, dass die ersten grauen Haare mit erschreckender Beharrlichkeit auftauchen und heute doch tatsächlich erneut der Tag X im Leben des Brian Chris ist, klingelt gefühlt alle 10 Minuten das Telefon und die Nachrichten am Handy überschlagen sich. Die einzig logischen Konsequenzen für all dies sind *Hörer-daneben-legen* und die Stummschalt-Taste am iPhone. Gelobt sei die Technik!

„Ihr Lieben, bleibt doch mal alle schön gelassen, es ist schließlich just another fuckin‘ thursday! So ein Wind um meine Wenigkeit ist doch absolut nicht nötig…“

Im künstlich erzwungen hergestellten Ruhezustand, der an diesem grauen Donnerstag durchaus etwas braucht, bis er vollends eingesetzt hat, ploppt jedoch plötzlich eine Erkenntnis wie ein Lichtblitz auf: Feiert dieses Jahr nicht noch ein bestimmtes Medium ein Jubiläum? Und zwar ein ganz spezielles Jubiläum?

„Ach du dickes Ei!!! Wie im Namen von Jem, Joey Ray und jenem dritten Kollegen mit spanischsprachigen Akzent (StarCraft-Intro-Movie) konnte ich das nur vergessen? StarCraft feiert doch dieses Jahr seinen runden 20. Geburtstag!!“

Ganz klar, die alltägliche Zeit rast nur so dahin, dass man viel zu oft Gefahr läuft derart wichtige Dinge zu übersehen. Doch an diesen meinem Ehrentage muss wohl eine Energiespitze, natürlich ausgesendet vom weit entfernten Koprulu-Sektor, bis tief ins Mark meiner physischen Hülle durchgedrungen sein. So fühlt es sich jedenfalls an!

Heute vor 20 Jahren

Mit exakt diesem Gedanken heißt es nun erst mal im Sessel versacken und in die Ferne blicken. Zeit für ganz private Rückblicke. Schmunzelnd den einschneidenden Erinnerungen von damals begegnen, dem 18-jährigen Halbstarken, der mit professioneller Hingabe mehr Zeit für Games investiert als für den wahren Ernst des Lebens.

Und was war damals im Gaming-Bereich so angesagt? Puh, eine Welle von Echtzeitstrategie-Titeln flutete im damaligen Vorjahr 1997 den Markt. Beinahe monatlich erschien in diesem besagten Jahr ein neuer Titel oder zumindest eine Ankündigung. Etliche davon entführten auch ins Science-Fiction-Genre. Krush Kill And Destroy im Mai '97; Dark Colony im August '97; Dark Reign im September '97; Total Annihilation im Oktober '97, und etliche andere...

Dark Colony? Ach du Sch…!!! Das war mit Abstand einer der grausamsten Vertreter dieser Epoche! Getoppt wurde dieses Ding dann nur noch von dem völlig unspielbaren Conquest Earth, was sich aber, im Gegensatz zu Dark Colony, glücklicherweise NICHT in meinem Besitz befand, sondern lediglich durch die vernichtenden Review-Artikel in den Printmedien für gute Unterhaltung gesorgt hat. LOL!

Dann flaute dieser um die Gunst der Allgemeinheit buhlende Sturm an sich gegenseitig abkupfernden RTS-Titeln zum Jahreswechsel hin so langsam wieder etwas ab und einige Monate später, im erwachenden Frühling 1998, erschien endlich ein Titel, der einschlug wie eine Bombe: StarCraft!

Mit der höchst vertrauten, aber verbesserten Spielbarkeit von WarCraft II, diesmal angesiedelt im Science-Fiction-Fach, garniert mit scheinbar endlosen Facetten von Film-Krachern wie Starship Troopers oder auch die Alien-Streifen, ließ dieser Titel alles, was im Vorjahr 1997 von der Konkurrenz erschienen war, binnen eines Augenblicks bis zur Unkenntlichkeit verblassen.

Die Verschmelzung ist abgeschlossen

Die Ankunft von StarCraft veränderte alles. Blizzard Entertainment war schon länger für höchste Qualität auffällig geworden, mit StarCraft jedoch erklimmten sie (wahrscheinlich nicht nur) für meine Wenigkeit den Olymp. Fortan war alles, wo das blaue Logo drauf prangte, ein must-have.

StarCraft hingegen nahm ab April 1998 auf dem Thron seinen wohlverdienten Platz ein. Die Kampagnen wurde sorgsam absolviert und das Erlebte ehrfürchtig, aber vollkommen fasziniert aufgearbeitet, unter anderem im damaligen engeren Kumpelkreis. Und auch in all den Folgemonaten und -jahren war StarCraft absolut IMMER präsent. Es alterte einfach nie und war ein ständiger Begleiter.

Die Kampagnen, die Storyline, die Charakter, die Orte, jeder Aspekt von StarCraft, waren schon längst in Fleisch und Blut übergegangen. Auch die technologische Weiterentwicklung der Branche konnte diesem Meilenstein kaum etwas anhaben. Es gab nichts, was diesem außergewöhnlichen Phänomen der Omnipräsenz gleichkam.

20 Jahre später – the fire still burns

Tja! Und wer hätte wohl vor 20 Jahren gedacht, dass Blizzard Entertainment in zwei Jahrzehnten noch immer existieren und darüber hinaus auch noch eine brandneue Remastered-Version von StarCraft veröffentlichen würde?

„OMFG, dieser Entwicklung muss irgendwie angemessen Tribut gezollt werden. Alles andere MUSS jetzt zurückstehen, die Zeit dafür WIRD investiert. YOLO!!!“

Doch wo beginnen und vor allem mit was? Nach einigen Phasen turbulenter Überlegungen, es ist inzwischen schon später Nachmittag und so langsam nähert sich der Tagesabschnitt, an dem die wichtigsten Geburtstagsgäste eintreffen werden, offenbart sich der Weg plötzlich wie eine strahlende Verheißung.

War da nicht was? Etwas... Ungewöhnliches? Eine Art... ungewöhnliches Hobby? Aus einer ziemlich fixen Idee heraus geboren und schließlich zur stilistischen, aber dennoch gelegentlich ausgeübten Freizeitbeschäftigung erhoben? Natürlich! Und mit einem Mal ist alles kristallklar: Ein neues Projekt! Eine neue Kampagne! Für StarCraft! Für StarCraft: Remastered! Im angemessenen Rahmen.

Oh, YES, Baby! Doch halt? Mitten drin zwischen den anderen Projekten? Das wird kritisch. Jedes Stück Zeit ist wertvoll. Speichern und Laden ist leider nicht möglich. *Öhm*…

Die Gedanken kreisen weiter wie ein Tornado in der Hochsaison. Vor, zurück, auf und ab. Hin und her! Ein ständiges Abwägen und Ausloten von Möglichkeiten.

Au weia! Plötzlich eine Szene vor dem geistigen Terraner-Auge, die auftaucht wie ein sich ausgrabender Zerg. Ein riesiger Verband von Protoss-Kriegern, der synchron die Faust gen Himmel ballend auf psionischer Ebene intoniert: JUST DO IT NOW!!!

Leicht kopfschüttelnd und überaus schmunzelnd ob des immer weiter Gestalt annehmenden Plans murmle ich vor mich hin:

„Alter, du bist vollkommen verrückt!“

Und:

„Meinen Leuten (meine bessere Hälfte natürlich ausgenommen) werde ich davon aber lieber nix erzählen! Sonst maulen die gleich wieder rum, dass sie in der nächsten Zeit wieder soviel auf mich verzichten müssen und kekekeke…“

Ein kurzer Blick auf die Uhr! Okay, ein bisschen Zeit ist noch. Ein erster Sprung kann schnell noch riskiert werden. Wohin? Na, in die Sandbox natürlich! Der Battle.net-Client startet und der Weg zur besagten Sandbox führt über eine kleine Schaltfläche im Tab von StarCraft: Remastered. Diese Schaltfläche startet nämlich ein bestimmtes Programm, das innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte sogar mal für vier Jahre tagein und tagaus im Betrieb gewesen ist. (Die Gründe dafür!)

StarEdit – The Return of the King

Der Klick auf die Schaltfläche „Editor starten” erzeugt sofort Gänsehaut, als der wohl vertraute Sound beim Start von StarEdit aus den Boxen summt. Die Ideen brechen wie eine Flutwelle herein beim Anblick der auswählbaren Grafiksätze. Aschewelt, Dschungelwelt, Eis, Installation, Ödland, Weltraum-Plattform, Wüste, Zwielicht.

Sackstarke Sache! Und jetzt? Ich könnte ja z.B. diese Sache mit… Oder vielleicht auch einfach eine… Es muss aber auf jeden Fall der… Genial, das wollte ich schon immer so mach-…

Okay, okay! Schon überredet. Es ist wohl besser erst einmal wieder auf „Abbrechen” zu klicken. Zweifellos muss dieser gewaltige Tsunami im Geiste erst mal über das Land hinwegspülen. Wenn das Wasser dann irgendwann wieder zurückgegangen ist, kommt die Zeit für den Aufbau. Für den Neu-Aufbau. Das klingt dramatisch. Ist es auch.

Denn zum 20. Jahrestag von StarCraft soll eine Kampagne erstellt werden. Eine Kampagne für StarCraft. Für StarCraft: Remastered! Eine Liebeserklärung! ❤

Die Details dazu müssen allerdings erst in den nächsten Tagen am Reißbrett ausgearbeitet werden. Morgen werde ich damit beginnen. Wenn der eigene Geburtstag vorüber ist und der Geburtstag von StarCraft beginnt...

Entry # 001 Entry # 002 Entry # 003 Entry# 004 Entry# 005